NAFTA kauft unterirdische Erdgasspeicher in Bayern

 
Bratislava, 01.01.2019Das Unternehmen NAFTA a.s. (NAFTA) schloss über seine Tochtergesellschaft NAFTA Bavaria GmbH eine Vereinbarung über den Kauf von Beteiligungen mit dem Unternehmen DEA Deutsche Erdöl AG ab. Auf der Grundlage dieser Vereinbarung übernahm es den Betrieb der Erdgasspeicher an den bayrischen Standorten - Inzenham, Wolfersberg und Breitbrunn/Eggstätt.
 
Im Jahr 2018 teilet NAFTA mit, man sei an der Übernahme von Erdgasspeichern an den Standorten Inzenham, Wolfersberg und Breitbrunn/Eggstätt in Bayern interessiert. NAFTA unterzeichnete in diesem Zusammenhang Anfang März 2018 einen Vertrag über die Übernahme von Beteiligungen mit der DEA Deutsche Erdöl AG. Am 01.01.2019 wurde das Geschäft abgeschlossen und das Unternehmen NAFTA hat offiziell die unterirdischen Speicher an den Standorten Inzenham, Wolfersberg und Breitbrunn/Eggstätt mit einer Speicherkapazität von 1,8 Mrd. m3 gekauft.
 
NAFTA ist kontinuierlich auf der Suche nach Projekten internationaler Zusammenarbeit auf dem Gebiet der unterirdischen Gasspeicherung und der Exploration und Förderung von Kohlenwasserstoffen. „Wir beschäftigen uns bereits seit längerem mit Entwicklungsprojekten, in denen wir unsere umfangreichen Erfahrungen und uns vieljähriges praktisches Know-how effizient umsetzen können. Es freut uns sehr, dass wird durch unsere präzise Aktivität einen weiteren bedeutenden Meilenstein in der internationalen Zusammenarbeit erreicht haben. Den Erwerb der unterirdischen Speicher in Bayern sehen wir als strategische Investitionen und wichtigen Schritt bei dem Ausbau unserer Aktivitäten auf dem Gebiet der unterirdischen Erdgasspeicherung auf dem deutschen Markt.“ sagte Martin Bartošovič, NAFTA CEO und fügte hinzu, dass NAFTA in Deutschland den weiteren Ausbau erfolgreicher und gut eingeführter Standards, sowohl im Betrieb, als auch der Mitarbeiterentwicklung plant.
 
NAFTA ist ein modernes Unternehmen mit umfangreichen Erfahrungen auf dem Feld der Speicherung und Errichtung unterirdischer Erdgasspeicher in der Slowakei und ist gleichzeitig marktführend in der Exploration und Förderung von Kohlenwasserstoffen. Die Erdgasspeicherung in unterirdischen Speichern ist die Haupttätigkeit des Unternehmens und bildet rund 70 % aller seiner Aktivitäten. NAFTA widmet sich dem Ausbau dieses Bereichs seit 45 Jahren und baut die eigene Speicherkapazität aktiv aus. Die Speicherkapazität des durch NAFTA betriebenen Erdgasspeichersystems beträgt rund 30 TWh. Erdgasspeicher sind eines der Instrumente zur Erhöhung der Energieversorgungssicherheit der Slowakei.